2006 droht Wohnungsbau-Rekordtief

15.12.2005
Die Zahl der Baugenehmigungen im laufenden Jahr wird unter 240.000 liegen

Die Landesbausparkassen (LBS) gehen für das Jahr 2005 von lediglich 205.000 Wohnbaugenehmigungen in den alten und 33.000 in den neuen Bundesländern aus. Bereits die statistischen Daten für die ersten neun Monate 2005 zeigen, dass die Baugenehmigungen in ganz Deutschland um über 30.000 Wohneinheiten hinter dem bereits schwachen Vorjahreszeitraum zurückgeblieben sind. Weiter melden die LBS, dass der Spielraum für weitere Vorzieheffekte bei Neubauprojekten nicht mehr groß sei, deshalb rechnen sie fürs ganze Jahr mit 238.000 Genehmigungen, noch einmal elf Prozent weniger als im Jahre 2004.
Insgesamt beklagen die Landesbausparkassen, dass der Wohnungsbau in Deutschland bereits seit Jahren deutlich hinter dem tatsächlichen Bedarf zurückbleibe. Das Forschungsinstitut Empirica habe noch für viele Jahre einen Neubaubedarf von mindestens 330.000 Wohneinheiten pro Jahr errechnet, wobei das Eigenheim nach Einschätzung der Forscher erste Präferenz bleibe.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch