„Das ertragreichste Jahr“

17.02.2006

Verkaufsumsatz gleich, Zentralumsatz und Bonusquote nach oben: Der Bereich Holzhandel der Hagebau zieht Bilanz

Die Hagebau hat detailliertere Zahlen des Bereichs Holzhandel aus dem abgelaufenen Jahr veröffentlicht. Den Angaben zufolge zeigt die Akquisitionskampagne Wirkung. Seit 1. Januar 2006 betreut die Kooperation 224 Standorte von Hagebau-Gesellschaftern sowie Mitgliedern des E/D/E und der EK-Servicegroup und damit sieben mehr als im Vorjahreszeitraum.
Der Verkaufsumsatz des Hagebau-Holzhandels lag 2005 mit 1,30 Mrd. € leicht unter dem Vorjahresniveau von 1,31 Mrd. €. Für das laufende Jahr rechnet Bereichsleiter Michael Thürmer mit einer Steigerung um zwei Prozent auf 1,33 Mrd. €. Der zentral fakturierte Einkaufsumsatz ist gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent auf 430 Mio. € gestiegen. Dieser positive Tendenz hielt auch im neuen Jahr an: Im Januar gab es ein Plus von mehr als 15 Prozent. Nach Thürmers Worten war 2005 „das ertragreichste Jahr seit Bestehen des Hagebau-Holzhandels“. Die Bonusquote ging um 0,2 Prozentpunkte weiter nach oben.
Wesentlich ausgebaut hat die Kooperation ihre Vertriebsaktivitäten, heißt es in einer Pressemitteilung weiter. Den großhandelsorientierten Vertriebssystemen Holzbau-Fachhandel, Fachhandel für Tischler und Schreiner sowie den auf den Endverbraucher ausgerichteten Systemen Holzprofi und die Fachgruppe Holzmarkt gehörten im vergangenen Jahr 92 Standorte an. Die Zahl soll 2006 auf 117 steigen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch