Weniger Neubauten

13.03.2006
2005 starkes Minus bei den Baugenehmigungen in Deutschland

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde im Jahr 2005 in Deutschland der Bau von 240.500 Wohnungen genehmigt. Das waren 10,3 Prozent oder 27.600 Baugenehmigungen weniger als im Vorjahr. Von Januar bis Dezember 2005 wurden in Wohngebäuden 211.700 Neubauwohnungen und 24.700 Wohnungen durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden (zum Beispiel Ausbau von Dachgeschossen) genehmigt. Deutlich weniger Baugenehmigungen als im Jahr 2004 gab es für Wohnungen in Zweifamilienhäusern (– 26,1 Prozent). Ebenfalls geringer war die Zahl der Genehmigungen von Neubauwohnungen in Ein- und Mehrfamilienhäusern (– 9,8 Prozent beziehungsweise – 4,9 Prozent). Der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude ging gegenüber dem Jahr 2004 von 165,3 Mio. m3 auf 164,4 Mio. m3 leicht zurück (– 0,6 Prozent). Dieses Minus zeigt sich sowohl bei den nichtöffentlichen Bauherren (– 0,6 Prozent) als auch bei den öffentlichen Bauherren (– 0,5 Prozent).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch