Deutsch-österreichische Kooperation

16.06.2006

I&M Interbaustoff und Bauwelt gründen gemeinsam die Baustoff-Einkaufs-Zentrale in Wien

Die beiden Kooperationen I&M Interbaustoff, Bad Nauheim und Karlsruhe, und die Bauwelt Interbaustoff, Wien, übernehmen als gleichberechtigte Partner jeweils eine 50-Prozent-Beteiligung an der Baustoff-Einkaufs-Zentrale in Wien. Kernstück der Arbeit dieses neuen Unternehmens wird das operative Geschäft der Bauwelt sein, also vor allem der gemeinsame Einkauf, die Abrechnung und die Rahmenvereinbarungen für die Gesellschafter der Bauwelt, teilt die I&M Interbaustoff mit. Sowohl Geschäftsführung als auch Beirat werden paritätisch besetzt. Der Beiratsvorsitz wechselt im Zweijahresrhythmus zwischen den österreichischen und den deutschen Partnern.
Die Bauwelt ist den Angaben zufolge die am längsten bestehende Kooperation des österreichischen Baustoffhandels. Sie zählt derzeit 17 Mitgliedsunternehmen mit einem Außenumsatz von mehr als 500 Mio. €. Eine Zusammenarbeit mit dem deutschen Partner besteht seit 1996.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch