Investor verkauft Praktiker-Standorte

29.01.2007
Nur deutsche Märkte betroffen; 800 Mio. € an Einnahmen erwartet

Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland verkauft der Immobilieninvestor Curzon/Ixis die Ende 2005 vom Metro-Konzern erworbenen deutschen Praktiker-Baumärkte. Der Investor, der zur französischen Bankengruppe Caisse d’Epargne gehört, hatte damals für 53-Praktiker-Standorte (35 in Deutschland, zehn in Ungarn und acht in Griechenland) rund 450 Mio. € bezahlt. Vom Verkauf sind jetzt nur die 35 deutschen Standorte betroffen. Gleichzeitig mitverkauft werden sollen die von Karstadt-Quelle erworbenen Niederlassungen des Textilhändlers Sinn-Leffers. Curzon/Ixis erhofft sich einen Verkaufserlös in Höhe von rund 800 Mio. €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch