Operativer Einkauf im Fokus

05.04.2007
Der operativer Zentraleinkauf der Hagebau soll das Aktionsgeschäft forcieren

Der operative Zentraleinkauf der Hagebau, Soltau, will 2007 verstärkt das Aktionsgeschäft vorantreiben. 2006 verzeichnete dieser Bereich ein Wachstum von über 30 Prozent. Ab sofort sollen die Allianzen und Filialgesellschafter der Hagebau stärker in das Aktionsgeschäft eingebunden werden. Eine zentrale Rolle kommt dabei dem im Januar 2007 gegründeten Einkaufsboard zu. In der neuen Arbeitsgruppe sind 13 Teilnehmer vertreten, darunter alle strategischen Allianzen sowie filialisierte Gesellschafter der Kooperation. Aufgabe des Einkaufsboards ist es, sowohl im operativen als auch im strategischen Bereich gemeinsam mit der Zentrale in Soltau Aktivitäten zu planen und durchzuführen. Der operative Zentraleinkauf legt die Aktionsprodukte jetzt gemeinsam mit dem Einkaufsboard fest. Anhand des abzustimmenden Bedarfs der Allianzen und der filialisierten Gesellschafter wird die Menge für die gesamte Hagebau ermittelt.
Anfang 2005 wurde mit dem Aufbau einer eigenständigen Abteilung „Operativer Einkauf“ begonnen. Diese wird seit 1. Oktober 2006 von Johannes Lensges geführt. Der 33-Jährige arbeitete zuletzt drei Jahre als Leiter einer strategischen Allianz der Eurobaustoff und war verantwortlich für sechs Unternehmen mit 19 Niederlassungen in Norddeutschland.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch