Nominiert für den Großen Preis des Mittelstandes

30.04.2007
Mainzer Entsorgungsspezialist Landbell ist in der Vorauswahl der Oskar-Patzelt-Stiftung

Die Landbell AG gehört 2007 zum Kreis der Unternehmen in Deutschland, die für den „Großen Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert wurden. Damit würdigt die unabhängige Institution die Gesamtleistung des Mainzer Entsorgungsspezialisten, der 2006 sein erfolgreichstes Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte verzeichnete. Bereits die Nominierung gilt als Auszeichnung, weil jährlich nur jedes tausendste Unternehmen für diesen Preis vorgeschlagen wird.
Im Rahmen des Auswahlprocederes wird eine versierte Jury die Landbell AG in den kommenden Wochen nach fünf Kategorien bewerten, wobei die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovation und Modernisierung, das Engagement in der Region sowie Kundennähe und Service die Schlüsselkriterien darstellen. Der „Große Preis des Mittelstandes“ gehört zu den wichtigsten und resonanzstärksten deutschen Wirtschaftspreisen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch