Ja zur Kooperation

Auch bei der FDF kaufen sich inzwischen Konzerne ein; Kooperationscharakter soll erhalten bleiben

Die FDF-Dienstleistungsgesellschaft mbH (Wilnsdorf) will eine Kooperation des mittelständischen Bedachungsfachhandels bleiben. Eine Zusammenarbeit mit konzernähnlichen Strukturen soll auf rechtlich geänderter Basis in der 2003 gegründeten Celo GmbH, dem Zusammenschluss von vier Baufachkooperationen im deutschen Markt, erfolgen. Das entschieden die 50 Mitglieder der Bedachungsfachkooperation FDF auf ihrer Gesellschafterversammlung. Grund für diese Debatte war die mehrheitliche Übernahme von zwei FDF-Gesellschaftern durch Konzerne.
Die Raab Karcher Baustoffe GmbH (Frankfurt/Main) verkündete im März die mehrheitliche Übernahme der Willi Schäfer GmbH & Co. (Neuhof-Hauswurz/Hessen); die Deutsche SIG GmbH (Hanau) übernahm im April die Herbert Milte Dach- und Wandbaustoffe GmbH in Castrop-Rauxel. Beide neue Mehrheitsgesellschafter wollen auch zukünftig in der Celo/FDF-Gruppe mitarbeiten.
Zur FDF gehören bundesweit 50 Gesellschafter. Die Gesellschafter beschäftigen rund 550 Mitarbeiter, der Außenumsatz der FDF betrug im Jahr 2006 325 Mio. €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch