Bis zu drei Wochen früher

11.07.2007
Der Saisonverlauf für das Geschäftsfeld Blumen und Pflanzen hat sich nach Beobachtung der Landgard nach vorne verlagert. Die Vermarktungsorganisation berichtet von einem zweistelligen Plus

Von einem insgesamt positiven Saisonverlauf berichtet die Landgard, Straelen-Herongen. Die Vermarktungsorganisation hat von Januar bis Mai 609 Mio. € und damit neun Prozent mehr als im Vorjahresmonat umgesetzt. Im Segment Blumen und Pflanzen, dessen Saisonverlauf sich wegen der milden Witterung um zwei bis drei Wochen nach vorne verschoben habe, lag das Plus sogar bei zwölf Prozent. Der Umsatz dieses Segments in Höhe von 490 Mio. € kommt zum größten Teil aus dem Topfpflanzenverkauf, der um 14 Prozent auf 403 Mio. € gewachsen ist. Schnittblumen hielten ihr Niveau von 74 Mio. €, Gärtner- und Floristenbedarf legte um 18 Prozent auf 13 Mio. € zu.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch