Schlecht beraten

13.07.2007
Information über Rückgabe- und Entsorgungsmöglichkeiten schadstoffhaltiger Polyurethan-Schaumdosen ist zurückgegangen

Baumärkte in Deutschland unterrichten ihre Kunden heute wesentlich schlechter als noch vor einem Jahr über die Rücknahme oder andere Entsorgungsmöglichkeiten aufgebrauchter schadstoffhaltiger Montageschaum-Dosen. Das sind die Ergebnisse von Testkaufaktionen, die die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) jetzt im dritten Jahr in Folge durchführte. Im Süden Deutschlands wurden die Testkäufer der DUH in der Hälfte der besuchten Märkte nicht - wie gesetzlich gefordert - über die Notwendigkeit der getrennten Sammlung von alten Montageschaum-Dosen auf Basis von Polyurethan (PU) informiert. Die aktuellen Ergebnisse legten die Vermutung nahe, so die DUH, dass die meisten Märkte sich nur unter Sanktionsdrohungen (Geldbußen von bis zu 50.000 €) zu einer regelgerechten Umsetzung der gesetzlichen Vorschriften entschließen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch