Praktiker: Neues konzernweites Kassensystem

17.07.2007
Die Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte Holding AG führt konzernweit ein neues Kassensystem ein; umgesetzt wird das Projekt zusammen mit Wincor Nixdorf. Das Auftragsvolumen liegt bei einem niedrigen zweistelligen Millionenbetrag

Die Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte Holding AG führt konzernweit ein neues Kassensystem ein; umgesetzt wird das Projekt zusammen mit Wincor Nixdorf. Das Auftragsvolumen liegt bei einem niedrigen zweistelligen Millionenbetrag. Das neue Checkout-System mit kompletter Standard-Software löst verschiedene ältere Systeme unterschiedlicher Entwicklungsstufen ab, die es bisher in Deutschland und in den europäischen Auslandsgesellschaften von Praktiker gab. Wie aus der Zentrale in Kirkel mitgeteilt wird, wird das Projekt von Wincor Nixdorf Softwareplattform TP.net betreut und umfasst die Einrichtung der neuen Kassen-Terminals, die gesamte Softwareumstellung und den fortlaufenden Service im In- und Ausland. Das neue Kassensystem wird ab Frühjahr 2008 eingeführt und zunächst in einer osteuropäischen Landesgesellschaft modellhaft erprobt. Sukzessive werden dann alle Märkte umgestellt. Im gesamten Konzern, einschließlich Max Bahr, soll bis zum Jahr 2010 die einheitliche Hard- und Software verfügbar sein.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch