"Bauklotz ad acta gelegt"

Die meisten Gesellschafter in der Bauklotz-Allianz schließen sich der Werkmarkt-Gruppe innerhalb der Zeus an, drei Standorte werden zu Hagebaumärkten

Die Werkmarkt-Gruppe innerhalb der Zeus und die Hagebaumärkte erhalten Zuwachs. 26 Gesellschafter mit zusammen 32 Standorten der Bauklotz-Allianz haben sich mit sofortiger Wirkung für eines des Systemgeschäfte der Zeus entschieden: 23 Gesellschafter unterzeichneten für 29 Standorte einen Werkmarkt-Vertrag, drei weitere Gesellschafter haben sich mit ihren Standorten dem Hagebaumarktsystem angeschlossen. Hintergrund ist, dass die Zeus das Systemgeschäft Bauklotz nicht mehr als Marke führt. Der Bauklotz-Allianz, deren Gesellschafter jetzt in großer Mehrheit diesen Schritt gegangen sind, haben nicht alle Baumarktbetreiber innerhalb dieses Vertriebssystems angehört. Vor Vertragsunterzeichnung zählten der Statistik des Dähne Verlags zufolge 57 Standorte dazu.
Die Zahl der Werkmarkt-Standorte steigt nun auf 171. "Wir haben jetzt auch in der Werkmarkt-Gruppe eine erfreuliche Schwungmasse erreicht. Die 200-er Marke knacken wir voraussichtlich im Jahr 2008", sagte dazu Michael Baumgardt, Sprecher der Zeus-Geschäftsführung.
Hans-Heino Meier, Mölln, und Joachim Roth, Zwönitz, die Geschäftsführer der Allianz, haben die Verträge am 16. November unterzeichnet. "Mit der Vertragsunterzeichnung haben wir die Bauklotz-Ära endgültig ad acta gelegt", erklärte Meier.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch