Mehr zur Seite gelegt

Die Deutschen sparen mehr als elf Prozent ihres verfügbaren Einkommens und bauen gleichzeitig Schulden ab

Die Sparquote in Deutschland steigt weiter. Genannt werden eine Steigerung von 10,8 auf 11,2 Prozent (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken BVR) beziehungsweise von 10,5 auf 11,5 Prozent (Deutsche Postbank). Der BVR-Schätzung zufolge entspricht das einem Betrag von 177 Mrd. €. Gleichzeitig bauen die Menschen weiter Schulden ab. Nach Angaben des BVR dürfte 2008 die Tilgung von Krediten die Neuaufnahme um zwölf Mrd. € überschreiten. Im Schnitt hat jeder Haushalt 38.600 € Schulden. Dem steht ein Geldvermögen von durchschnittlich 114.000 € pro Haushalt gegenüber.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch