Wieder mehr Mitarbeiter

11.01.2008
Die Würth-Gruppe verzeichnet auch 2007 ein deutliches Wachstum

Die Würth-Gruppe, weltweit führendes Handelsunternehmen für Befestigungs- und Montagetechnik mit Sitz in Künzelsau, steigerte den Umsatz gemäß vorläufigem Jahresabschluss um 9,5 Prozent auf die neue Rekordmarke von 8,5 Mrd. €. Bereinigt um Währungseffekte heißt es in einer Pressemittelung des Unternehmens, sei der Umsatz sogar um 10,5 Prozent gestiegen. Zum Ende des Geschäftsjahres 2007 zählten 400 Einzelgesellschaften zur Würth-Gruppe, die auf allen Kontinenten in insgesamt 86 Ländern marktaktiv ist. In 2007 kamen 30 Gesellschaften zum Konzern hinzu – 22 Unternehmen wurden dabei neu gegründet, acht Gesellschaften wurden akquiriert. Die ausländischen Gesellschaften innerhalb der Würth-Gruppe steigerten ihren Umsatz auf 5,1 Mrd. € ( plus neun Prozent). Die deutsche Würth-Gruppe erzielte einen Umsatz von 3,4 Mrd. € (plus 10,3 Prozent). Die Zahl der Mitarbeiter stieg 2007 auf über 63.600. Alleine in Deutschland zählt die Würth-Gruppe im Vorjahresvergleich über 1.000 Beschäftigte mehr.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch