Internet-Auktionen beliebt – noch

17.04.2008
Zwar ist Ebay die beliebteste Einkaufsseite im Internet, aber die Kunden wenden sich inzwischen wieder verstärkt regulären Online-Shops zu

Laut einer GfK-Studie bleibt Ebay die beliebteste Shopping-Seite im Internet. In einer Umfrage unter Online-Käufern nannten 26 Prozent die Seite als ihren Favoriten, 56 Prozent haben in den letzten zwölf Monaten dort gekauft. Zum Vergleich: Der Zweitplatziert Amazon ist bei 22 Prozent der Favorit und wurde von 49 Prozent zu einem Einkauf genutzt. Quelle kommt hier auf einen Wert von 20 Prozent getätigten Käufen.
Trotz der Beliebtheit von Ebay verlieren Online-Aktionshäuser in der Kundengunst, meint das „Deutsche Versandhandels-Institut“ und stützt sich dabei auf eine Emnid-Umfrage. Demnach haben über diesen Verkaufskanal 5,5 Prozent weniger Kunden gekauft als im Februar 2007. Insgesamt gaben 32,2 Prozent der Befragten an, in den zurückliegenden sechs Monaten bei einer Internet-Auktion etwas erworben zu haben. Dagegen werden reguläre Online-Shops beliebter. Sie legten von 37,6 Prozent auf 39,3 Prozent Käuferanteil zu. Die Zahl der Internet-Bestellungen aufgrund einer E-Mail erhöhte sich um 2,6 Prozent auf 15,8 Prozent. Gesunken ist die Beliebtheit des Katalogs als Bestellweg von 66,4 auf 62,1 Prozent.
Gegenüber der Studie von Februar 2007 spaltet sich die Kundschaft im Versandhandel. So ist die Zahl der Online-Käufer, die auch den Katalog nutzen, auf 35 Prozent gefallen. Umgekehrt haben auch von den Katalogkäufern nur noch knapp 31 Prozent im Internet geordert.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch