Aufladbare Campingleuchte

03.06.2008

Auch für lange, dunkle Nächte gewappnet sind die Outdoor-Freunde, zu deren Ausrüstung die Dynamo-Campingleuchte von Ampercell gehört. Wenn die eingebauten vier Nickel-Metallhydrid-Akkus einmal schwächeln, muss trotzdem niemand im Dunkeln tappen. Denn die im Kopf der Leuchte versenkte Kurbel sorgt schnell für genügend Energie, um die per Drehschalter wählbaren 15 oder im Energiesparmodus neun LED zu strahlendem Leuchten zu bringen. Schon nach einer Minute Kurbeln hat der eingebaute Dynamo die Akkus wieder für zehn Minuten Licht aufgeladen, so der Anbieter. Die maximale Akkuladung, die dann für ganze sieben Stunden Rund-um-Licht (bei neun LED) reicht, wird erzielt, wenn man die Leuchte mit dem mitgelieferten 12 V-Adapter drei Stunden lang am Zigarettenanzünder im Auto anschließt. Genauso gut geht es mit dem 230 V-Netzstecker, der als Zubehör lieferbar ist. Im Notfall wird die Leuchte zur Alarmsirene; auf Knopfdruck ertönt ein lautes Signal. Für den platzsparenden Transport und zum Schutz vor Beschädigungen kann der Lampenkopf im silber-metallic-farbenen Kunststoff-Gehäuse versenkt werden. Die Leuchte schaltet sich dann automatisch aus.
www.ampercell.com 
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch