Weitere Übernahme der Baywa

13.06.2008
Der Konzern übernimmt den Eurobaustoff-Gesellschafter Bauzentrum Westmünsterland mit neun Standorten

Die Baywa hat das Bauzentrum Westmünsterland übernommen. Vorbehaltlich der Genehmigung durch das Bundeskartellamt tritt die 100-prozentige Übernahme rückwirkend zum 1. Januar 2008 in Kraft. Der Eurobaustoff-Gesellschafter Bauzentrum Westmünsterland betreibt neun Standorte. Es ist aus dem Zusammenschluss der vier ehemals selbständigen Baustoffhändler Böcker, Daume, Kemper und Rudde hervorgegangen.
Das bisherige Führungsduo Wilm Kemper und Josef Rudde wird, heißt es in einer Pressemitteilung der Baywa, auch unter den neuen Besitzverhältnissen die Geschäftsleitung stellen. Kemper war bislang auch Mitglied im Aufsichtsrat der Eurobaustoff. Aus diesem Gremium ist er ausgeschieden (s. gesonderte Meldung).
Mit der neuen Akquisition ist die Baywa nun an 37 Standorten in Nordrhein-Westfalen vertreten. Das Unternehmen halte an seiner Expansionsstrategie fest, durch Akquisitionen mittelständischer Baustoffunternehmen in baustarken Regionen weiter zu wachsen, erklärte dazu Hans Witzig, Generalbevollmächtigter und Leiter der Sparte Baustoffe im Baywa-Konzern. Erst Anfang des Jahres hatte die Baywa den Hagebau- und ehemaligen Eurobaustoff-Gesellschafter Bautreff Voss in Coesfeld, übernommen.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch