Plastikgeld immer beliebter

04.08.2008
Laut einer Studie des EHI ist bargeldloses Bezahlen im Handel weiter auf dem Vormarsch

Über 124 Mrd. € wurden in deutschen Geschäften (ausgenommen Versandhandel, Tankstellen/KFZ-Handel und Apotheken) im  vergangenen Jahr per Karte bezahlt. Das sind knapp über 35 Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes von 355 Mrd. €. Das ergab die diesjährige Befragung des Handels durch das Euro-Handels-Insitut, Düsseldorf. Seit 1994 erfasst das EHI regelmäßig die Umsatzanteile der verschiedenen Zahlungsarten im klassischen stationären Einzelhandel. Damals wurden gerade mal 21 Mrd. von insgesamt 340 Mrd. €, also 6,2 Prozent, per Karte bezahlt. Dieser Anteil hat sich heute nahezu versechsfacht. Zwar erwartet das EHI auch in Zukunft ein weiteres Wachstum, spricht aber gleichzeitig von einen gewissen Sättigungseffekt. Was dem Handel jedoch noch fehle, sei ein von Kunden und Händlern anerkanntes bargeldloses Bezahlsystem für Kleinbeträge.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch