Schön zu Hause

10.10.2008
Und das trotz des Sparzwangs: Das Interesse der Verbraucher, wenigstens ordentliche Möbel zu haben, bleibt stabil

Eine wechselhafte Stimmung unter den Verbrauchern im Herbst stellt die Credit-Plus-Bank in ihrem Verbraucherindex fest. Weniger Verbraucher haben Lust und die finanziellen Möglichkeiten, Geld auszugeben, heißt es in einer Zusammenfassung. Doch auch diese Haltung der Konsumenten hat die Bank beobachtet: Wenn schon bei den meisten Ausgaben gespart werden muss, sollte wenigstens das Zuhause verschönert werden. Denn wie bisher plant jeder Fünfte, sich neue Möbel anzuschaffen. Allerdings gibt es leichte Verschiebungen. So ist die Anschaffungsneigung bei den Küchen ein wenig zurückgegangen.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch