Kurzarbeit angekündigt

26.01.2009
Wegen Nachfragerückgang will die Tesa AG in mehreren Werken kurzarbeiten lassen

Die weltweite Wirtschaftkrise hat im vierten Quartal 2008 auch die Tesa AG, Hamburg, erreicht und zu starken Nachfragerückgängen im Industriegeschäft geführt. Aufgrund der anhaltenden Nachfrageschwäche im Januar hat das Unternehmen, das rund 80 Prozent seines Umsatzes mit selbstklebenden Spezialprodukten für die Industrie erzielt, Kurzarbeit für das Werk in Hamburg-Hausbruch angemeldet. Die Kurzarbeit beginnt am 1. März. Betroffen sind rund 420 Mitarbeiter, deren Wochenarbeitszeit sich von fünf auf vier Tage verkürzt. In den Werken Offenburg und Concagno, Italien, werden Vorbereitungen zur Einführung der Kurzarbeit in den nächsten Tagen abgeschlossen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch