„Gartensaison eindeutig stabil“

Die Hersteller schätzen den Gartenmarkt in der noch nicht recht angelaufenen Saison bislang als gut ein, bekräftigt er IVG-Vorsitzende und Compo-Länderbereichsleiter Frank Miedaner. Sorge macht das Engagement in Osteuropa

Die Gartensaison läuft aus Industriesicht „bislang eindeutig stabil, teilweise über Vorjahr, was den Inlandsmarkt Garten in Deutschland angeht“. Diese Einschätzung äußerte Frank Miedaner, Länderbereichsleiter bei Compo und Vorsitzender des Industrieverbandes Garten (IVG), auf dem IVG-Medientag gestern in Köln. Die Lagerbestände beim Handel seien auf normalem Niveau, Verzögerungen im Saisonablauf seien durch den langen Winter entstanden, so Miedaner weiter. Sorge bereitet nach Aussage des IVG-Vorsitzenden vielen Mitgliedsfirmen die Entwicklung auf den neuen Märkten in Mittel- und Osteuropa. Grund sind Währungsabwertungen, fehlende Nachfrage und Schwierigkeiten mit Kreditlinien zur Finanzierung des Saisongeschäftes. „Dennoch sind wir auch hier sicher, dass langfristig der sich entwickelnde Gartenmarkt gerade in den sich neu entwickelnden Märkten vor einer guten Zukunft steht“, erwartet Miedaner.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch