Neues Logistikzentrum bewährt sich

18.06.2009
Die RWZ zieht eine positive Bilanz nach der Verlegung des Zentrallagers in Neuss und die Umstellung auf SAP

Gut ein halbes Jahr nach der Umstellung des ersten Zentrallagers der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main (RWZ) auf das Lagerverwaltungssystem SAP zieht das Unternehmen eine positive Bilanz. Die Umstellung erfolgte gleichzeitig mit der Verlegung des Lagers für Heimtiernahrung, Dünger und Futtermittelartikel an einen größeren Standort innerhalb des Logistikzentrums Neuss. Die Kapazität hat sich von 6.500 auf rund 10.000 Palettenplätze erhöht. Außerdem hat die RWZ den Artikelstamm der Raiffeisen-Märkte und Baustoffzentren standardisiert und die Zahl der Lieferanten verringert. An das Online-System sind derzeit 25 Raiffeisen-Märkte angeschlossen, weitere 50 sollen bis Jahresende folgen. Bis 2010 sollen dann 280 Betriebsstellen beliefert werden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch