Etwas besser

Der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf kommt im Juli auf ein nominales Plus, während der Einzelhandel insgesamt verliert

Etwas besser abgeschnitten als der gesamte Einzelhandel hat im Juli der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf. In diesem Segment wurden nominal 1,4 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahresmonat, und für die Periode Januar bis Juli 2009 gibt das Statistische Bundesamt eine Veränderungsrate von -0,8 Prozent an. Dagegen hat Einzelhandel insgesamt den Juli mit einem Minus von 2,3 Prozent abgeschlossen.
Die ausführlichen Zahlen der offiziellen Statistik finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Marktdaten (s. unten: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch