Gegen den Trend

19.10.2009
Die Fertigbauer in Deutschland behaupten sich in der Krise und erwarten im laufenden Jahr Umsatzzuwächse

Die deutschen Holz-Fertigbauunternehmen können sich in der Krise recht gut behaupten. Die 45 Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) erwarten nach einem schwachen Vorjahr für das Jahr 2009 sowohl steigende Umsätze als auch eine höhere Zahl an gebauten Häusern. BDF-Präsident Detlef Bühmann meint dazu: "Unsere aktuelle Herbstumfrage lässt einen Umsatzanstieg von 4,6 Prozent für dieses Jahr erwarten. Die Anzahl der gebauten Häuser wird sogar um 7,6 Prozent zulegen." Der Umsatz lag 2008 mit etwa 6.500 gebauten Häusern bei rund 1,1 Mrd. €.
Besonders hoch ist der Marktanteil der Fertigbauweise in Baden-Württemberg, wo mittlerweile jedes vierte neu gebaute Haus ein Fertighaus ist, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes. Aktuell liegt der Marktanteil hier bei 23,7 Prozent.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch