Eigenheim ist „in“

Wer zur Miete wohnt, träumt vom eigenen Heim, so eine Forsa-Studie, die Hornbach in Auftrag gegeben hat

Besonders die jungen Menschen in Deutschland sehnen sich nach einem eigenen Heim. Von den 18- bis 29-Jährigen, die gegenwärtig zur Miete wohnen, würden vier von fünf gern in einer eigenen Immobilie leben. Das hat eine repräsentative Studie ergeben, die das Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Baumarktunternehmens Hornbach erstellt hat. Zwar leben hierzulande nur 52 Prozent der Menschen in Wohnungen und Häusern, die sie besitzen bzw. finanzieren (48 Prozent sind Mieter). Aber über alle Altersgruppen hinweg wünschen sich zwei von drei Mietern in Deutschland ein eigenes Zuhause. Damit bestätigt die Studie, was Soziologen „Homing“ und „Cocooning“ nennen: einen Trend zum Rückzug ins Private. Als ersten Grund, der für den Besitz eines Eigenheims spricht, nennen 83 Prozent der Deutschen die Alterssicherung. Für 75 Prozent der Menschen ist die Unabhängigkeit von einem Vermieter wichtig. Und 71 Prozent der Deutschen bezeichnen als großen Vorzug, dass man das eigene Heim nach seinen individuellen Vorstellungen gestalten kann.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch