Umsatzminus in der deutschen Holzindustrie

23.02.2010
Im Jahr 2009 setzten die Unternehmen 2,4 Mrd. € weniger um als im Vorjahr

Der Umsatz der deutschen Holzindustrie ging im vergangenen Jahr um 12,2 Prozent zurück. Der Umsatz bei den Unternehmen ab 50 Beschäftigten betrug 28,7 Mrd. € gegenüber 31,1 Mrd. im Jahr 2008. Besonders betroffen waren nach Aussage des Hauptgeschäftsführers der Spitzenverbände der Deutschen Holz- und Möbelindustrie Dirk-Uwe Klaas die Holzverpackungsindustrie mit einem Minus von 25,4 Prozent sowie die Hersteller von Holz-Werkstoffen (-17,5 Prozent). Besser schnitt der baunahe Bereich (Holz-Fertighäuser, Fenster, Treppen und Türen) mit einem Rückgang von 6,8 Prozent ab. Die Möbelindustrie als größte Sparte der Holzindustrie musste im vergangenen Jahr 11,5 Prozent Umsatz einbüßen und erwirtschaftete 15,4 Mrd. €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch