Naherholungsgebiet Garten

05.03.2010
Eine TNS Emnid-Umfrage bestätigt: Im Garten gibt es keine Krise. Der Cooconing-Effekt wird sich auch 2010 auswirken

Heim und Garten sind die wichtigsten Naherholungsgebiete der Deutschen in der Krise, und der Cooconing-Effekt wird sich auch 2010 fortsetzen. Diesen Schluss zieht Scotts Celaflor aus einer repräsentativen Umfrage, den der Pflanzenschutzanbieter bei TNS Emnid in Auftrag gegeben hat.
Auf die Frage "Suchen Sie in der Krise vermehrt Entspannung zuhause und verbringen Ihre Freizeit in Heim und Garten?" antworteten 88 Prozent der 1.000 Befragten mit Ja. Dafür verzichten die Verbraucher beispielsweise auf Restaurantbesuche, Urlaub und Kino. Statt dessen legen sie Wert auf Pflanzen und Blumen in der Wohnung oder einen schönen Garten bzw. Wintergarten, wie 79 Prozent zu Protokoll gegeben haben. Wichtiger ist ihnen nur Essen und Trinken (83 Prozent). Auf Einrichtungsgegenstände wie Möbel, Dekoration oder Kamin legen 69 Prozent am meisten Wert. "Im Garten gibt es keine Krise", kommentiert Ewald Sauerczopf, Geschäftsführer Deutschland/Zentraleuropa von Scotts Celaflor, die Umfrageergebnisse.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch