Durchwachsenes Jahr

19.03.2010
Tapetenhersteller 2009: stabil im Inland, Verluste im Export

Nach einem kontinuierlichen Wachstum in den vergangenen Jahren hat auch die deutsche Tapetenindustrie die Finanzkrise 2009 zu spüren bekommen. Der Einbruch einiger osteuropäischer Märkte, so der Verband der deutschen Tapetenindustrie, sei der Hauptgrund für Umsatzrückgänge in Höhe von 15 Prozent auf ca. 400 Mio. € gewesen. Dies entspreche über 90 Mio. Rollen mit etwa fünf m² Tapete pro Rolle. Im Inland konnte dagegen ein leichtes Mengenwachstum sowie ein deutlich einstelliges Umsatzwachstum verzeichnet werden, so der Verband weiter. Positiv entwickelte sich das Segment Vliestapeten, das inzwischen im Inland wie im Ausland eine Marktanteil von rund 60 Prozent abdeckt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch