Holzverknappung in Sicht

Die Holzwerkstoffindustrie fordert Bundesregierung und Energiekonzerne auf, die Energieversorgung durch Biomasse zu überdenken

Der Rohstoff Holz wird in Deutschland so knapp, dass die Energieversorgung durch Biomasse überdacht werden muss. Schon 2020 werde sich eine Deckungslücke von rund 30 Mio. Kubikmetern auftun. In Europa würden es sogar ca. 430 Mio. sein. Auf diese Prognosen beruft sich der Verband der deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI). Die Berechnungen der UN-Landwirtschaftsorganisation FAO und des Deutschen Biomasse Forschungszentrums (DBFZ) werden von zahlreichen Studien und Einschätzungen untermauert. So ergab die Waldinventurstudie 2008, dass 93 Prozent des Holzzuwachses im Wald bereits genutzt würden; im Staatswald sogar 100 Prozent. Der VHI fordert sowohl die Bundesregierung als auch die großen Energiekonzerne auf, die Weichenstellung in Richtung Holzenergie kritisch zu prüfen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch