Interessenvertretung gegenüber Zeus

26.04.2010
Der Werkmarkt-Systemnehmerbeirat wurde in Teilen neu gewählt und besteht jetzt aus zehn Mitgliedern

Die 148 Händler der Werkmarkt-Gruppe in der Zeus werden seit der Frühjahrstagung am 12. und 13. April in Wuppertal aktuell durch einen zehnköpfigen Systemnehmerbeirat vertreten. Dessen Anzahl kann allerdings variieren. Der Beirat wird von Heinz Rohdenburg (Werkmarkt Lilienthal) geleitet. Neu gewählt wurde Nils Twardziok (Werkmarkt Wyk/Föhr), während alle anderen Mitglieder entweder in ihren Ämtern bestätigt wurden oder deren Position turnusmäßig nicht zur Wahl standen. Der Beirat vertritt die Interessen der Fachmärkte gegenüber dem Systemgeber Zeus, verantwortet die Koordination zwischen den Systemnehmern und unterstützt die Zeus bei der regionalen Umsetzung der Beschlüsse der Werkmarkt Frühjahrstagung.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch