K+S will Compo verkaufen

09.06.2010
Die Muttergesellschaft will sich auf das Kerngeschäft mit Kali- und Magnesiumprodukten sowie Salz konzentrieren

Compo, Anbieter u. a. von Düngemitteln, Pflanzenschutzprodukten und Blumenerden, soll verkauft werden. Dazu hat sich die Muttergesellschaft K+S entschieden. Die K+S-Gruppe will sich auf die Geschäftsbereiche Kali- und Magnesiumprodukte sowie Salz zu konzentrieren. Die Investmentbank Goldman Sachs wurde damit beauftragt, die Möglichkeiten eines Verkaufs von Compo zu prüfen und die eventuelle Veräußerung durchzuführen. Ein Ergebnis soll innerhalb eines Jahres vorliegen. Zur Vorbereitung erarbeitet K+S in den nächsten Monaten ein Konzept für eine mögliche gesellschaftsrechtliche und unternehmerische Herauslösung (Carve-Out) der Compo aus der K+S Gruppe. Das Umsatzvolumen von Compo liegt bei rund 400 Mio. €. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 1.100 Mitarbeiter.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch