Zum Verbrennen zu schade

28.06.2010
59 Prozent der Bundesbürger sorgen sich um den deutschen Wald

Im ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts hat sich die Nutzung von Holz zur Energiegewinnung mehr als verdoppelt auf rund 55 Mio. m³. Angesichts dieser steigenden Energieholz-Nachfrage machen sich 59 Prozent der Bundesbürger inzwischen Sorgen um den deutschen Wald. 97 Prozent derjenigen, die um die Zukunft des deutschen Waldes besorgt sind, halten Holz für einen wichtigen Rohstoff, weil er Arbeitsplätze im Holzsektor (Industrie, Handel, Handwerk) schafft und erhält. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die im Auftrag des Verbandes der Deutschen Holzwerkstoffindustrie von der GfK durchgeführt wurde.Vier von fünf Befragten (79 Prozent) sind der Meinung, dass Bäume zunächst stofflich – beispielsweise zur Herstellung von Baustoffen und Möbeln – verwendet werden sollten, bevor sie als Brennstoff eingesetzt werden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch