Hier spricht die Pflanze

Praktiker will über mehr Kompetenz beim lebenden Grün das Thema Qualität in den Vordergrund stellen. Der Pflanzenumsatz der Praktiker-Märkte ist im vergangenen Jahr um fast 20 Prozent gestiegen

Praktiker will das Thema Qualität künftig stärker in den Vordergrund stellen und dafür die aus Unternehmenssicht gestärkte Kompetenz im Sortimentsbereich Pflanze nutzen. „Wir wollen dem Kunden zeigen, dass wir uns des Themas Qualität annehmen“, sagte Vorstandsmitglied Pascal Warnking, der in diesem Zusammenhang von einem strategischen Veränderungsprozess sprach. Außerdem sollen durch ein verbessertes Angebot an lebendem Grün bislang vernachlässigte Zielgruppen wie beispielsweise Frauen angesprochen und die Frequenz in den Märkten gesteigert werden. Den bisherigen Schwerpunkt auf dem Thema Preis will Praktiker zur „Preis-Leistungs-Führerschaft“ erweitern. Mit der Marke Praktiker hat der Konzern seine Umsätze 2009 im Segment Pflanze um 19 Prozent gesteigert. Das Gartengeschäft insgesamt ist um 7,2 Prozent gewachsen und hat einen Umsatzanteil von 23,2 Prozent erreicht. „Hier haben wir deutlichen Nachholbedarf“, sagte Warnking. Hintergrund des strategischen Ansatzes ist die Übernahme von Max Bahr im Jahr 2007. In dieser Vertriebslinie liegt der Anteil des Gartensortiments am Umsatz bei 28,1 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch