Marktanteil erhöht

27.08.2010
Bosch hat mit elektrischen Gartenwerkzeugen im vergangenen Jahr 3,2 Prozent weniger umgesetzt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gab es jedoch ein Plus von 22 Prozent

Bosch hat im vergangenen Jahr mit elektrischen Gartengeräten 218 Mio. € und damit 3,2 Prozent weniger umgesetzt als im Vorjahr. Wechselkursbereinigt hätte der Umsatz 1,2 Prozent über dem Wert von 2008 gelegen. Da der Gesamtmarkt stärker geschrumpft ist, hat das Unternehmen seinen Marktanteil um einen Prozentpunkt auf 23 Prozent erhöht. „Wir sehen uns im Moment an der zweiten Stelle in diesem Teilsegmet“, sagte Stefan Hartung, Vorsitzender des Bereichsvorstandes Power Tools, auf einer Pressekonferenz. Das Unternehmen erzielt 95 Prozent seines Umsatzes mit Elektro-Gartengeräten in Europa. Im vergangenen Jahr erfolgte der Markteintritt in Japan, Korea und Australien, vor wenigen Wochen in Indien. In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat das Unternehmen seinen Umsatz in diesem Segment um 22 Prozent gesteigert. Schon 2008 hatte das Plus 18 Prozent betragen. Der Marktanteil ist nun auf knapp 20 Prozent gestiegen. Im ersten Halbjahr 2010 hat sich Bosch den Angaben zufolge deutlich besser entwickelt als der Gesamtmarkt, der um zwei Prozent zurückgegangen ist.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch