Halbjahresumsatz steigt auf 2,2 Mrd. €

Dem EDE erscheint ein Umsatzergebnis zum Jahresende von etwa 4,5 Mrd. € möglich

Im ersten Halbjahr 2010 erwirtschaftete das Wuppertaler Familienunternehmen EDE einen Gesamtumsatz von rund 2,2 Mrd. €. Dies entspricht einer Steigerung um 9,6 Prozent. Die Tendenz setzt sich bisher auch im zweiten Halbjahr fort. Ein Umsatzergebnis zum Jahresende von etwa 4,5 Mrd. € (plus zehn Prozent) erscheint nach Aussagen des Unternehmens möglich. Die baunahen Fachbereiche (Beschläge, Sicherheitstechnik, Bauelemente, Befestigungstechnik) haben im vergangenen Jahr nur am Rande unter der Wirtschaftskrise gelitten, meint Hans-Jürgen Adorf, Vorsitzender der Geschäftsführung. Die Konjunkturprogramme hätten offenbar stärkere Umsatzeinbrüche verhindert. Auch in den ersten sechs Monaten 2010 verzeichnen diese Produktbereiche relativ konstante Wachstumsraten um sechs Prozent. Besonders stark haben im ersten Halbjahr Fensterbeschläge (plus 15 Prozent), Befestigungstechnik (plus 9,2 Prozent) und Baugeräte (plus 10,9 Prozent) zugelegt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch