Egger

Halbjahresumsatz mit leichter Steigerung

17.12.2013

Die Egger-Gruppe mit Stammsitz in St. Johann in Tirol hat ihren konsolidierten Halbjahresumsatz zum 31. Oktober 2013 leicht gesteigert. Im Zeitraum von Mai bis Oktober stiegen die Erlöse auf 1.137 Mio. € (Vorjahr: 1.114 Mio. €). Das Ebitda lag laut Halbjahresfinanzbericht des Holzwerkstoffherstellers mit 159 Mio. € ebenfalls um rund zwei Prozent über dem Vorjahreswert. Die Ergebnismarge konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 14 Prozent stabil gehalten werden. „Unsere Verbesserungen bei Umsatz und Ergebnis sind einerseits auf die Erhöhung der Produktion im OSB-Werk am rumänischen Standort Radauti und andererseits auf Mengensteigerungen an den Spanplattenstandorten Hexham (UK) und Radauti (RO) sowie am Kantenstandort Roma Plastik (TR) zurückzuführen“, erläutert Thomas Leissing, Sprecher der Egger-Gruppenleitung. „Für das gesamte Geschäftsjahr 2013/14 rechnen wir trotz der weiter unsicheren Entwicklung der Absatz- und Rohstoffmärkte mit einem ähnlichen Umsatzwachstum wie im ersten Halbjahr."
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch