Verunsicherte Verbraucher

06.12.2010
Quecksilber in Energiesparlampen sorgt für Unruhe

Energiesparlampen bergen laut dem Umweltbundesamt ein hohes Gesundheitsrisiko. Würden sie zu Bruch gehen, so das Amt, könne giftiges Quecksilber in die Raumluft gelangen. Kein Grund zur Panik, meint dagegen die Stiftung Warentest. Wenn einfache Vorsichtsmaßnahmen beachtet würden, könnten die Energiesparlampen weiterhin bedenkenlos genutzt werden. Auch ein Anbieter meldete sich zu diesem Thema zu Wort. Megaman, Langenselbold, forderte ein Verbot von Flüssigquecksilber in Energiesparlampen. Dieses sollte generell durch feste Metallverbindungen, sogenannte Quecksilber-Amalgame,ersetzt werden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch