Patron der Blumenumsätze

10.02.2011
Sonntag, schlechtes Wetter und auch noch Karneval: Das hat der Romantik und den Verkaufszahlen von Blumen und Pflanzen am Valentinstag 2010 zugesetzt. Dieses Jahr stimmt zumindest der Wochentag, und die Narren stören auch noch nicht so

Der Umsatz mit Blumen am bevorstehenden Valentinstag dürfte höher ausfallen als vor einem Jahr, als der 14. Februar auf einen Sonntag mit schlechtem Wetter in der Karnevals- bzw. Fastnachtssaison fiel, erwartet die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI). In der Valentinswoche 2010 wurden 110 bis 120 Mio. € für Schnittblumen ausgegeben. Das ist ungefähr doppelt so viel wie in einer Durchschnittswoche. Dabei sind Rosen die wichtigsten Umsatzträger. Auch blühende Zimmerpflanzen werden am Gedenktag des Schutzpatrons der Liebenden, Verlobten und Bienenzüchter überdurchschnittlich gern gekauft. Ihr Umsatz liegt in der Valentinswoche um gut 50 Prozent über dem einer üblichen Kalenderwoche. Allerdings sind weder Blumen noch Pflanzen gar nicht das beliebteste Geschenk zum Valentinstag, jedenfalls nicht bei Internetnutzern. In einer Analyse von drei Mio. Suchanfragen aus den zurückliegenden drei Wochen hat das Verbraucherportal preisvergleich.de Fotogeschenke als Sieger im Geschenkeranking ermittelt. Immerhin folgen Blumen auf Platz zwei.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch