Alle Zeichen auf Wachstum

Würth schließt das Geschäftsjahr 2010 erfolgreich ab

Mit einem Wachstum von 14,8 Prozent erzielte die Würth-Gruppe im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 8,6 Mrd. €. Deutschland war dabei der stärkste Wachstumsmarkt: Die Umsatzsteigerung betrug hier 17,6 Prozent (3.881 Mio. €). Auch international lag der Konzern im zweistelligen Bereich mit einem Umsatzwachstum von 12,6 Prozent (4.752 Mio. €). Im Kerngeschäft, dem Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial für Handwerk und Industrie, wuchs die Würth-Gruppe 2010 um 11,5 Prozent. In den angrenzenden Geschäftsfeldern waren unter anderem die Würth Elektronik Gruppe mit plus 63,6 Prozent) und die Geschäftseinheit Produktion mit plus 18,7 Prozent starke Umsatztreiber. In das erste Quartal 2011 startete der Konzern mit 18,6 Prozent Umsatzsteigerung. Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung hat die Würth-Gruppe die Zahl ihrer Beschäftigten im Jahresvergleich weltweit um 7,9 Prozent auf 62.433 erhöht (Stand 31.12.2010). In Deutschland kamen 1.525 Beschäftigte hinzu (plus 9,4 Prozent).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch