Im Osten preiswerter

Der Quadratmeter Wohnfläche kostet im Osten im Schnitt 1.122 €, in den alten Ländern rund 1.400 €

Bauherren von Einfamilienhäusern in Deutschland haben im Jahre 2009 Baukosten von 1.330 € pro Quadratmeter eingeplant, fast exakt denselben Ansatz wie Mitte der 90er Jahre. Wie eine Auswertung der Zahlen des Statistischen Bundesamtes durch LBS Research ergibt, ist der aktuelle Kostenvorsprung der neuen Länder nach wie vor erheblich: Während der Quadratmeter im Osten im Schnitt 1.122 € kostete, lag er in den alten Ländern bei 1.400 €. Speziell mit Reihenhäusern lassen sich im Westen wie im Osten im Vergleich zu frei stehenden Immobilien pro Quadratmeter im Schnitt Einsparungen von einem Fünftel realisieren. Dass die günstige Preissituation sich allmählich dem Ende zuneigt, schließt LBS Research aus den neusten Informationen der Baupreisstatistik. So sei der Baukostenindex 2010 um ein Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen und liege im Mai 2011 bereits 2,7 Prozent über dem Vorjahrsniveau.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch