„Wieder auf Kurs“

08.09.2011
Die Tendence in Frankfurt wurde von den Veranstaltern neu ausgerichtet. Erwartungsgemäß kamen weniger Besucher als im Vorjahr

Zur Tendence, der Internationalen Frankfurter Herbstmesse vom 26. bis zum 30. August 2011, sind rund 52.000 Besucher aus 101 Ländern nach Frankfurt gekommen. Das sind rund 8,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Anteil der ausländischen Besucher belief sich auf 22 Prozent, davon rund 80 Prozent aus den europäischen Nachbarländern. Die Zahl der Aussteller ist um sechs auf 2.055 gestiegen. Trotz des Besucherrückgangs fällt das Fazit der Messe Frankfurt positiv aus. „Durch einen Schwerpunkt auf den europäischen Markt und definierte Marktsegmente konnten wir wie angekündigt weniger, dafür jedoch orderstärkere Besucher begrüßen“, sagte Geschäftsführer Detlef Braun. Die Veranstalter sprechen von einer Neuausrichtung der Messe für Einrichten und Wohnen sowie Schenken und haben die Tendence als Plattform für internationale Trends vor allem für Weihnachten und die kommende Frühjahrssaison positioniert. „Wir haben unser Versprechen gehalten und das Schiff Tendence wieder auf Kurs gebracht“, meinte Detlef Braun. Auch das Echo der beteiligten Verbände fiel positiv aus. In diesem Sinne äußerte sich Thomas Grothkopp, Geschäftsführer des GPK – Bundesverband für den gedeckten Tisch, Hausrat und Wohnkultur. Heike Tschwerwinka, Geschäftsführerin des Europäischen Verbandes Lifestyle, sagte: „Die Tendenz geht zur Tendence. Wir sind jetzt sicher, dass die Frankfurter Herbstmesse Tendence ihre Leitmessefunktion für die Branche ausbauen wird.“
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch