Deutsche investieren ins Heim

24.04.2012
Fast die Hälfte der Verbraucher will in den nächsten zwölf Monaten für Hausumbau oder -renovierung investieren. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Quote mehr als verdoppelt

Fast die Hälfte der Deutschen (49 Prozent) will in den nächsten zwölf Monaten für Hausumbau oder -renovierung investieren. Im Vergleich zum Vorjahr (22 Prozent) hat sich die Quote mehr als verdoppelt. Dagegen planen weniger Verbraucher die Anschaffung von Heimwerker- oder Gartengeräten. Hier ist die Quote von 25 auf 23 Prozent gesunken, wie aus dem Europa Konsumbarometer 2012 von Commerz Finanz hervorgeht. Dabei haben die Konsumenten hierzulande im Vergleich mit ihren europäischen Nachbarn bislang nicht allzu sehr gespart. Elf Prozent gaben in der Umfrage an, bei Hausumbau oder -renovierung in den vergangenen zwölf Monaten ihre Ausgaben gesenkt zu haben. Bei Heimwerken, Garten und Raumgestaltung waren es nur sechs Prozent. Dagegen liegt der Durchschnitt in den zwölf untersuchten Ländern bei 23 und 17 Prozent. Die Studie wertet außerdem Daten statistischer Ämter und des Marktforschungsunternehmens BIPE aus. Demnach liegen die jährlichen Ausgaben für Baumarktprodukte in Deutschland mit 1.108 € pro Haushalt weit über den Werten in anderen Ländern. In Frankreich sind es 714 €, in Portugal 441 €. Allerdings liefert die Studie keine Baumarkt-relevanten Daten zu Großbritannien.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch