Abgang nach Mobbingvorwürfen

24.05.2012
Liqui-Moly Chef Ernst Prost zieht sich aus der Werbung zurück

Der Liqui-Moly Chef Ernst Prost will sich nach Mobbingvorwürfen aus der Werbung zurückziehen. Wie das Nachrichtenmagazin der Stern meldet, soll Prost sich in einer Mail an alle rund 500 Mitarbeiter über einen entlassenen Mitarbeiter geäußert haben und damit dessen Persönlichkeitsrechte verletzt haben. Er wolle nun nicht mehr, wird Prost zitiert, seinen Schädel mit seinen Gedanken und Überzeugungen zum Fenster hinaushängen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch