Spürbar gewachsen

19.12.2012
Egger konnte Halbjahresumsatz deutlich steigern

Die Egger-Gruppe mit Stammsitz in St. Johann in Tirol konnte ihren konsolidierten Halbjahresumsatz zum 31. Oktober 2012 deutlich steigern. Im Zeitraum von Mai bis Oktober stiegen die Erlöse um 14 Prozent auf 1,1 Mrd. €. Das Ebitda lag laut Halbjahresfinanzbericht des Holzwerkstoffherstellers mit 156 Mio. € um 22 Prozent über dem Vorjahreswert. Die Ergebnismarge ist in Relation zum Umsatz leicht auf 14 Prozent gestiegen. „Unsere Verbesserungen bei Umsatz und Ergebnis sind hauptsächlich auf die Mengenzuwächse durch die Inbetriebnahme des OSB-Werkes im rumänischen Radauti und die gute Entwicklung in Russland mit dem zweiten Werk in Gagarin zurückzuführen“, erläutert Thomas Leissing, Sprecher der Egger Gruppenleitung „Daneben wirken sich auch die verbesserte Auslastung im Bereich Fußboden sowie mehr Weiterveredelungsmöglichkeiten durch zusätzliche Beschichtungs- und Schichtstoffkapazitäten positiv aus.“
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch