Obi dünnt Wien aus

27.12.2012
Der deutsche Baumarktbetreiber trennt sich in seiner Wiener Zentrale von jedem sechsten Mitarbeiter

Nach Informationen des „Wirtschaftsblatt“ dünnt Obi die Wien-Zentrale der Baumarktkette aus. Der deutsche Baumarktbetreiber will dort 33 Mitarbeiter entlassen, womit jeder sechste der 206 Mitarbeiter abgebaut werden soll. Demnach beordert die deutsche Obi-Mutter die Einkaufs-, Verwaltungs- und Führungsebene zurück nach Deutschland. Die Wien-Tochter ist derzeit für die Niederlassungen in Österreich und einen Teil Osteuropas zuständig.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch