Flutkatastrophe I: Weitere Hilfen aus der DIY-Industrie

28.06.2013
KWB und Paulmann helfen mit Sach- und Geldspenden

In den von der Flutkatastrophe der vergangenen Wochen schwer betroffenen Gebieten Sachsens und Sachsen-Anhalts sind die Aufräumarbeiten voll im Gange. Unterstützung kommt dabei auch weiterhin von zahlreichen Unternehmen aus der DIY-Branche. Im Rahmen einer Hilfsaktion bringt die KWB Tools GmbH in enger Zusammenarbeit mit der Fluthilfe Weyhe bei Bremen an diesem Wochenende Renovierungssets und wasserdichte Werkzeugkoffer in die Städte Stendal (Sachsen-Anhalt) und Pirna nahe der Sächsischen Schweiz. Rund 800 Haushalte sollen dabei unterstützt werden, ihre Häuser und Wohnungen wieder in Stand zu setzen.Auch der Lampen- und Leuchtenhersteller Paulmann greift den Opfern der Flutkatastrophe unter die Arme und stellt 25.000 € zur Verfügung. Aktion „Deutschland Hilft“, das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, erhält 10.000 €. Weitere 15.000 € überweist das Unternehmen, das bei seinem Engagement einen besonderen Fokus auf Kinder legen will, an die Aktion „Kleiner Prinz“. „Die Ausmaße der Flut und die damit verbundenen Schicksale machen uns sehr betroffen“, erläuterte Detlev Paulmann, Sprecher der Geschäftsführung. „So ist es selbstverständlich, dass auch wir als Familienunternehmen uns sozial verantwortlich zeigen und Hilfe zur Verfügung stellen.“
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch