China an der Spitze

Ausländische Aussteller sorgen für Messewachstum

Erneut sorgten die Beteiligungen aus dem Ausland für ein Wachstum der Ausstellerzahl auf dem Messeplatz Deutschland 2012. Zahlreiche Länder verzeichneten sogar zweistellige Zuwächse. Das ergab eine aktuelle Untersuchung des Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (Auma). Insgesamt beteiligten sich im vergangenen Jahr fast 99.000 ausländische Aussteller an den 160 internationalen Messen in Deutschland, 4,2 Prozent mehr als bei den jeweiligen Vorveranstaltungen. Der Anteil der Auslandsbeteiligungen an der Gesamtzahl der Aussteller lag bei 54,7 Prozent. Die VR China ist dabei erstmals größter ausländischer Aussteller und verdrängt Italien von der Spitze. Die Zahl der chinesischen Beteiligungen legte gegenüber den Vorveranstaltungen um elf Prozent zu. Für die EU-Staaten wurde ein Zuwachs von 3,5 Prozent registriert, für Nicht-EU-Länder um vier Prozent. Herausragend, so die Auma, ist der 13-Prozent-Zuwachs für Russland.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch