Gardena

Hallenbau dank Lohnverzicht

Der schwedische Husqvarna-Konzern erweitert sein Gardena-Werk im Kreis Heidenheim. Der 3,4 Mio. € teure Ausbau wird zur Hälfte von der Belegschaft durch Lohnverzicht bezahlt. Das Metallwerk in Niederstotzingen im Landkreis Heidenheim wird seit Ende vorigen Jahres erweitert. Es sollen zusätzliche 2.200 m² Produktionsfläche geschaffen werden. Bisher waren es 25.000 m² Fläche. In Niederstotzingen werden vor allem Scheren und Messersätze der Marke Gardena hergestellt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch