Schweiz

Leichtes Umsatzminus für Jumbo

Trotz eines Umsatzrückgangs um 0,5 Prozent ist man bei Jumbo zufrieden mit 2013.Bildunterschrift anzeigen
Trotz eines Umsatzrückgangs um 0,5 Prozent ist man bei Jumbo zufrieden mit 2013.
22.01.2014

Jumbo, die zweitgrößte Baumarktkette der Schweiz, hat das Jahr 2013 mit einem Umsatz von 582 Mio. CHF abgeschlossen. Im vergleich zum Vorjahr ist das ein Rückgang um 0,5 Prozent. „Dieser ist primär auf die schlechte Gartensaison zurückzuführen“, erklärt dazu Jérôme Gilg, CEO der Jumbo-Markt AG. „Die Bereiche Garten und Outdoor machen bei uns einen großen Anteil am Sortiment aus. Das schlechte Wetter im Frühling hat entsprechend seine Spuren in unserer Jahresrechnung hinterlassen. Abgesehen davon sind wir mit dem Resultat aber zufrieden“. Den Angaben zufolge hat Jumbo seinen Marktanteil 2013 erhöht.
Wie Gilg betont, will das Unternehmen seine Expansion vorantreiben. Genannt werden der Umbau stärksten Filiale in Meyrin (GE) und der Start eines neuen Großprojektes im Großraum Zürich.“
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch