Umsatzentwicklung

Tapetenindustrie leidet unter Absatzeinbruch

Die Tapetenindustrie leidet unter einem Absatzeinbruch (Foto: Hofschläger, pixelio).
Die Tapetenindustrie leidet unter einem Absatzeinbruch.
14.04.2014

Die Mitglieder des Verbandes der Deutschen Tapetenindustrie (VDT) haben ein mäßiges Jahr 2013 hinter sich. Der Umsatz der aktuellen VDT-Mitglieder im Inland sank um rund sieben Prozent auf 127 Mio. €, der Absatz fiel um den gleichen Prozentsatz auf rund 28 Mio. Tapetenrollen. Im Ausland, teilt das Deutsche Tapeten-Institut (DTI) weiter mit, nahmen die Erlöse um knapp zwei Prozent ab; der Umsatz lag bei 283 Mio. €. Die verkaufte Menge sank um fast zwei Prozent auf 61 Mio. Tapetenrollen. Insgesamt hat sich der Umsatz der deutschen Tapetenhersteller 2013 damit um rund drei Prozent auf 410 Mio. € vermindert. Dabei wurden knapp 90 Mio. Tapetenrollen verkauft, was einem Minus um 3,6 Prozentpunkte entspricht.
Dennoch, heißt es weiter, blicken die deutschen Tapetenhersteller zuversichtlich in das Jahr 2014 und sind optimistisch, den Wachstumskurs der vergangenen Jahre im In- und Ausland wieder aufzunehmen. Dafür spreche der weiterhin anhaltende Trend zum Tapezieren und zu ausgefallenen Wandkleidern.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch